Loading...

Heißfolienprägung in gold und silber

Matthias Wenzel | 20/Jun/2018

Die schönste Form der Veredelung von Hardcover-Bindungen ist die Heißfolienprägung. Es gibt sie in gold und silber, jedoch gilt es manches zu beachten.

Liebe Leserinnen und Leser,

heute werfen wir einen Blick auf die edelste aller Veredelungen im Bereich Digitaldruck bis zum Format DIN A3: die Heißfolienprägung. Diese Weiterverarbeitung bieten wir (aus technischen Gründen ausschließlich) bei der Hardcover-Bindung an (siehe Fotos zum Durchklicken in diesem Beitrag). Diese Art der Prägung ist für besondere Drucksachen gedacht, beispielsweise Abschlussarbeiten, Doktorarbeiten, Fotobücher zu besonderen Anlässen usw. Wenn Sie den gewissen Touch, das gewisse Etwas als Veredelung möchten, das Ihre Drucksache von anderen unterscheidet, ist die Heißfolienprägung die beste Wahl.

Goldene oder silberne Heißfolienprägung

Nachdem die Hardcoverbindung (hier ein Video von der Hardcoverbindung) fertiggestellt ist, widmen wir uns der Heißfolienprägung. Dabei stehen die Farben gold oder silber sowie zwei Schriftgrößen zur Verfügung. Im ersten Schritt spannen wir die Klischees für die oberste Zeile (die Druckstempel sozusagen) in eine Halterung ein. Danach geht es an die erste Prägung.

Heißfolienprägung: Zeile für Zeile

Die erste Zeile, die von der Zeichenanzahl nicht zu breit sein darf, kommt auf die Hardcoverbindung (siehe Video von einer Heißfolienprägung). Mit ca. 100 Grad pressen wir die Folie ungefähr 3-4 Sekunden in den Umschlag hinein, überschüssige Folie abziehen, fertig. Danach folgt ggf. die nächste Zeile: die Klischees werden von der Halterung entfernt, die neuen Klischees eingespannt usf.

Heißfolienprägung bedeutet hohen Zeitaufwand

Im Video von einer Heißfolienprägung wird ersichtlich, dass die Erstellung des Klischees mit einem hohen Zeitaufwand verbunden ist , denn jeder Buchstabe muss einzeln aus dem Fundus in die Halterung übertragen und danach festgeschraubt werden. Beim darauffolgenden Textblock müssen die vorherigen Buchstaben raus, die neuen rein. Daher liegen die Kosten pro Zeile (Stand 06/2018) bei 8 Euro + Mwst. zzgl. Rüstkosten (je nach Umfang). Diese 8 Euro sind vergleichsweise günstig einerseits für das schöne, optisch sehr ansprechende Ergebnis, andererseits für die zeitliche Investition, die eine Heißfolienprägung mit sich bringt.

Preisberechnung auf unserem Ableger

Wer eine solche Heißfolienprägung für beispielsweise für seine Abschlussarbeit aber auch jede andere Drucksache, die mit Hardcoverbindung bestellt wird, wünscht, kann die Kosten auf unserem Ableger kalkulieren. Unter www.abschlussarbeit-drucken.de bietet der Kalkulator genaue Preisberechnungen.

Fordern Sie uns mit Ihren Ideen heraus! Wir würden uns freuen, wenn wir auch für Sie eine Heißfolienprägung ausführen dürfen. Die Kontaktdaten von WENZEL finden Sie hier.

Ihr
Matthias Wenzel