Loading...

Freigestellte Motive beim Textildruck

Matthias Wenzel | 14/Mar/2018

Im Bereich Textildruck haben wir eine echte Neuerung zu feiern: Ab sofort können wir auch freigestellte Motive auf T-Shirts drucken. Zuvor ging dies nur mit „eckigen“ Motiven innerhalb der Grenzen des DIN-A4-Formats. Nun aber sind farbige Shirts möglich, das Motiv kann auch rund o.ä. sein.

T-Shirt-Druck mit ausgefallenen Motiven

Was nun alles möglich ist? Bilder sagen mehr als tausend Wort. Blättern Sie einfach durch die Fotos in diesem Beitrag. Sie werden sehen, dass auch ausgefallene Motive nunmehr problemlos auf dem Textil landen, selbst mit fein zulaufenden oder stark verspielten Ornamenten.

Der Ablauf bei T-Shirt-Druck

Das Prozedere ist bei dieser Art Textildruck etwas komplizierter: Zuerst drucken wir das gewünschte Motiv – spiegelverkehrt(!) – auf eine Folie aus. Damit die weißen Stellen auch wirklich weiß werden (Augen, Wolken, etc.), pressen wir die bedruckte Folie auf eine weitere Folie, die das gewünschte Weiß liefert. Im Anschluss schneiden wir das Motiv grob aus, um weiße Reste zu entfernen und ein einwandfreies Druckergebnis zu erhalten.

  • Freigestellte Motive beim Textildruck
  • Freigestellte Motive beim Textildruck
  • Freigestellte Motive beim Textildruck
  • Freigestellte Motive beim Textildruck

Doppeltes Pressen für brillante Farben

Im Anschluss landet das Motiv auf dem T-Shirt und der erste Pressvorgang startet. Danach ziehen wir die Folie vom Motiv ab – fertig? Noch nicht, denn damit der Druck lang hält, ist ein weiterer, abschließender Pressvorgang nötig. Auch die Pflege auf Kundenseite hat Einfluss auf die Langlebigkeit des Drucks: „auf links“ in die Waschmaschine und möglichst bei niedrigen Temperaturen waschen und lange Freude ist garantiert.

  • Freigestellte Motive beim Textildruck
  • Freigestellte Motive beim Textildruck
  • Freigestellte Motive beim Textildruck
  • Freigestellte Motive beim Textildruck

Weitere mögliche Textilien und Datenanlieferung

Es bleibt aber natürlich nicht nur bei T-Shirts: Hosen, Turnbeutel, Babybodies – wir drucken auf (fast) alles. Melden Sie sich einfach bei unseren Experten, wir prüfen die Machbarkeit Ihrer Vorstellung. Ihr Daten liefern Sie im Idealfall als PSD-(Photoshop)-Datei. Eine Vektorgrafik ist auch in Ordnung. Ebenfalls möglich, aber mit Zusatzkosten verbunden, weil wir in die Datei eingreifen müssen: JPEG.

Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne und jederzeit. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ihr
Matthias Wenzel