Loading...

Letterpress

Das Letterpress-Verfahren ist noch echte Handarbeit: Wir erstellen Ihre Klischees und pressen diese auf Karton. In höchster Qualität, mit einem Verfahren wie in alten Zeiten - so dass Ihre Drucksache etwas ganz Besonderes wird.

Letterpress

Das Letterpress-Verfahren ist ein edles, mittlerweile seltenes Handwerk. "Prägedruck" ist ein ähnlicher Begriff, der ziemlich gut umschreibt, was wir konkret machen: wir prägen mittels Klischee das gewünschte Motiv auf das Papier. Wobei das Papier nicht das richtige Wort ist: Karton mit einem Gewicht von 600g pro Quadratmeter trifft es wahrscheinlich besser. Das Maximalformat liegt bei DIN A6, also "Postkartenformat" (10,5 x 14,8 cm).

Letterpress mit maximal zwei Farben

Im ersten Schritt entwickeln wir das Klischee für eine Seite des Drucks (siehe auch unser Video auf dieser Website oder einfach hier klicken und zum Letterpress-Video gelangen). Danach spannen wir das Klischee ein und los geht der Druckvorgang, in der Regel mit schwarzer Farbe. Für die Rückseite muss dann ein neues Klischee entwickelt und der Karton exakt auf die Vorderseite ausgerichtet werden. Eine zweite Farbe ist möglich, jedoch schon sehr aufwändig. Drei oder mehr Farben allerdings bieten wir nur in absoluten Ausnahmefällen an, weil es technisch schwierig ist, alle Positionen genau zu "treffen". Grundsätzlich geht es auf Anfrage aber schon.

Das Letterpress-Verfahren unterschiedet sich nicht nur vom nostalgischen, romantischen Nimbus, den diese alte Technik in sich hat. Die Druckerzeugnisse unterscheiden sich auch in Optik und Haptik eklatant von modernen Visitenkarten, wie sie im Digitaldruck gefertigt werden können. Beim Letterpress entsteht ein fühl- und sichtbares, nach innen gepresstes Relief (quasi das umgekehrte Prinzip zum Reliefdruck). Fühlbar ist natürlich auch das vielfach stärkere Material: Statt dünnem Karton aus z.B. 300g-Papier verwenden wir wie oben beschrieben 600g/qm-Karton. Der Farbschnitt an den Seite verleiht der Visitenkarte auf Wunsch eine elegante farbliche und auffällige Note. 

Alles wichtige zum Letterpress-Verfahren

  • Echte Handarbeit wie früher
  • Höchste Qualitätsstandards
  • Edler Karton als Träger

Was kostet das Letterpress-Verfahren?

Was kostet ein Auto? Das ist pauschal nicht zu beantworten. Es kommt darauf an, welches Material Sie wählen (es gibt verschiedenfarbige Kartons), ob es ein einfarbiger oder mehrfarbiger Druck wird, wie viel Stück Sie wünschen usw. Es sind also stets viele Fragen im Vorfeld zu klären. Kommen Sie also einfach gerne und jederzeit auf uns zu, wir machen Ihnen ein individuelles Angebot.

Es gelten unsere Datenschutzrichtlinien